Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Moskau - Weitere Sehenswürdigkeiten

Über Moskau Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Weitere Sehenswürdigkeiten

Weitere Sehenswürdigkeiten

Musej Architektury Im. A. W. Schtschussewa (Museum der Architektur)
Die vielfältige, sehr kontrastreiche Moskauer Architektur spiegelt die gravierenden Veränderungen wider, der sich die Stadt unterziehen mußte. Hervorragende Beispiele, wie der kulturelle Wandel die städtische Landschaft beeinflusst hat, findet man im Museum der Architektur . Die über eine Million Ausstellungsstücke, u. a. Straßenkarten, Entwürfe, Skizzen, Modelle, Kupferstiche, Lithographien und Fotografien, stammen aus fünf Jahrhunderten.

Uliza Wosdwischenka 5/25
Tel: (095) 202 39 79, 291 21 09.
Internet: www.muar.ru/eng
Öffnungszeiten: Di-Fr 10.00-19.00 Uhr

Muzej-Panorama – „Borodinskaja bitva” (Panorama-Museum „Schlacht von Borodino“)
Besucher können in diesem Museum die entscheidende Schlacht des Krieges von 1812 nachvollziehen, als die russische Armee bei Borodino, westlich von Moskau, auf Napoleons mächtige Armee stieß. Höhepunkt der Ausstellung ist ein Panoramabild – eine Leinwand von 115 m Breite und 15 m Höhe – auf der die entscheidende Schlacht des 7. September 1812 gezeigt wird.

Kutusowskij Prospekt 38
Tel: (095) 148 19 67.
Internet: www.1812panorama.ru  (nur auf Russisch)
Öffnungszeiten: Sa-Do 10.00-18.00 Uhr (mittwochs bis 20.00 Uhr Okt.-März bzw. bis 21.00 Uhr April-Sept.); am letzten Do des Monats geschlossen.
Mit Eintrittsgebühr.

Memorialnij Muzej Kosmonawtiki (Museum für Kosmonautik)
Das Museum für Kosmonautik ist leicht zu finden, dank der gigantischen Titan-Skulptur einer Weltraumrakete, die vor dem Museum steht und zu Ehren des Sputnik errichtet wurde, des ersten künstlichen Satelliten. Das Museum zollt nicht nur der sowjetischen Weltraumtechnik Tribut, sondern zeigt auch die unglaublichen Anstrengungen der Sowjets während des Kalten Krieges auf, die Weltherrschaft zu erlangen. Neben den ersten Weltraumraketen und Landekapseln für Mensch und Hund kann man hier den originalen Weltraumanzug von Juri Gagarin sehen.

Prospekt Mira 111
Tel: (095) 283 79 14 oder 282 73 98 (Informationen).
Internet: www.museum.ru/kosmonav
Öffnungszeiten: Di-So 10.00-18.00 Uhr; am letzen Freitag jeden Monats geschlossen.
Mit Eintrittsgebühr.

Khram Khrista Spansitelja (Christi-Erlöser-Kathedrale)
Die Christi-Erlöser-Kathedrale ist ein Denkmal, das an die vielen Kämpfe erinnert, unter denen Moskau im 20. Jahrhundert litt. Sie geht auf eine Idee des Moskauer Bürgermeisters Juri Lutschkow zurück und wurde durch öffentliche Spenden finanziert, die von Schulkindern und Babuschkas (Großmütterchen), Regierungsbeamten und reichen Wohltätern stammten. Das 1997 fertig gestellte Gebäude steht an der Stelle der ursprünglichen Christi-Erlöser-Kathedrale, die man zur Erinnerung an den Sieg Moskaus über Napoleon errichtet hatte, 1930 jedoch auf Befehl von Stalin sprengte, um Platz für ein Hochhaus zu schaffen. Als man allerdings feststellte, dass der Grund hier zu weich war, baute man auf diesem Stück Land statt dessen ein Schwimmbad.

Ulitsa Volkhonka 15
Tel: (095) 203 38 23.
Internet: www.mosmuseum.ru/eng/christ
Öffnungszeiten: Täglich 10.00-18.00 Uhr.
Kostenloser Eintritt.



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda