Fernweh.com
Last Minute Pauschal Flüge Hotels Frühbucher

City Guides für die Metropolen weltweit
 

Moskau - Einkaufen

Über Moskau Stadtüberblick | Die Stadt in Zahlen | Stadtverkehr | Wirtschaftsprofil | Kostenbeispiele
Kontakt Kontaktadressen, Touristen Information
Stadtbesichtigung Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten | Weitere Sehenswürdigkeiten | Stadtbesichtigung | Stadtrundfahrten | Ausflüge
Unterwegs in der Stadt Veranstaltungen | Restaurants | Nachtleben | Einkaufen | Kultur | Sport
Anreise Flugzeug | Flughafen Infos | Bahn | Strasse

Einkaufen

Einleitung

Eines der Vorzeigeobjekte der sowjetischen Wirtschaft war das Kaufhaus GUM am Roten Platz gegenüber des Kreml. In anderen Gegenden der Stadt findet man allerdings Waren zu wesentlich günstigeren Preisen, deshalb sollten sich Besucher im GUM das Angebot anschauen und woanders einkaufen.

Einkaufsmeilen

Beliebte Einkaufsstraßen in der Umgebung sind die Novyi Arbat - eine wichtige Durchgangsstraße westlich des Kremls - und die Arbat Uliza, eine Parallelstraße zur Novyi Arbat. Die vom Roten Platz in Richtung Norden verlaufende Twerskaja Uliza ist die schickste Einkaufsstraße Moskaus und die Adresse einiger teurer Boutiquen. Klassische russische Mode findet man bei Valentin Yudaschkin im Kutuzowskij Prospekt, einer der imposantesten Einkaufsstraßen in Moskau, in der sich auch das exklusive Einkaufszentrum Moskva befindet.

Märkte

Im Ismaijlowskij Park findet an Wochenenden ein toller Markt für Kunsthandwerk statt, auf dem man durch hartnäckiges Handeln die Kaufkraft der eigenen Dollar etwas erhöhen kann. Ein wahres Stück Rußland lernt man auf dem Lebensmittelmarkt Cheremushinskij Rynok im Lomonosovksij Prospekt kennen, wo frische Waren aus allen Landesteilen der ehemaligen Sowjetunion verkauft werden. Dieser Markt findet Mo-Sa von 07.00-19.00 Uhr und Sonntags von 07.00-17.00 Uhr statt. Besucher sollten keine tadellose Hygiene erwarten, dafür lassen sich hier aber zahlreiche Schnäppchen machen.

Der Konkovo-Markt findet täglich von 08.00-20.00 Uhr in der Profsoijuznaja Uliza statt und ist der größte Markt in Moskau. Dieser Markt ist eher zweckmäßig als dekorativ - Kleidung, Haushaltswaren und Lebensmittel werden hier verkauft.

Einkaufszentren

Die neueste Einkaufsarkade in der Ohotnyj Rjad ist ebenfalls einen Besuch wert, nur um das völlig überzogene Konsumverhalten der auf sozialen Aufstieg bedachten, neureichen Russen zu beobachten. Die auf Veranlassung des Moskauer Bürgermeisters Juri Lutschkow für die stattliche Summe von 350 Millionen US$ errichtete Arkade ist ein Tribut an den Konsum wie sein anderes Geistesprodukt, die Christi-Erlöser-Kathedrale, ein Symbol für Rußlands religiöse Renaissance darstellt.

Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten der Geschäfte sind i. allg. Mo-Sa 09.00-18.00 Uhr, obwohl einige größere Kaufhäuser von 10.00-20.00 Uhr geöffnet und kleinere Geschäfte von 13.00-15.00 Uhr geschlossen sind.

Souvenirs

Für Souvenirsammler sind Palekh- und Kholui-Lackdosen und die traditionellen Matrijoschka-Puppen (ineinander gestellte Holzpuppen) und Samoware gute Mitbringsel. Ebenfalls geeignet sind die rot, gold und schwarz bemalten Khokhloma-Tassen, -Untertassen und -Löffel und Dymkovskaja Igrushka - Keramikfiguren, die beliebte Folklore-Charaktere darstellen. Sehr beliebt sind Bernstein mit Gravierungen, Gzhel-Porzellan, Vologda-Spitze und Fabergé-Eier sowie Schmuck. Erinnerungsstücke an die Rote Arme gibt es in Hülle und Fülle.

Hinweis

Antiquitäten, Wertgegenstände, Kunstwerke und Manuskripte dürfen, außer wenn sie in Souvenirgeschäften gekauft wurden, nicht ohne eine Ausfuhrgenehmigung aus der Russischen Föderation mitgenommen werden. 

Die Umsatzsteuer beträgt 20% (10% für gewisse Nahrungsmittel und Kindersachen).



Realisierung: Markus Gerber IT Consulting | Impressum und Kontakt | Haftungsausschluss | Abenteuer Sambia | Abenteuer Uganda